• Team-Besprechung

Epidemiologie

Das Kompetenz-Zentrum Epidemiologie gliedert sich in die Bereiche:

  • Epidemiologie
  • Epidemiologische Beratung
  • Statistik

Die Epidemiologie gewährleistet die qualitätsgesicherte Planung, Datenerhebung und statistische Auswertung von Projekten. Besondere Bedeutung hat die Quantifizierung der Exposition und die Auswertung anhand komplexer Modelle, um eine Vielzahl möglicher Einflussfaktoren zu berücksichtigen.

Schwerpunkte der Forschung sind Studien zur Kanzerogenität von Gefahrstoffen, insbesondere zum Zusammenwirken von Gefahrstoffen bei der Krebsentstehung. Die Gestaltung von gesundheitlich wenig belastenden Schichtsystemen (z.B. anhand molekularer Mechanismen), die Identifizierung und Validierung nicht-invasiver Biomarker zur Krebsfrüherkennung, Krebsrisiken bei Feuerwehreinsatzkräften und Schweißern sowie die Erfassung von Expositionen und Vorschläge zur Expositionsreduktion an belasteten Arbeitsplätzen stehen ebenfalls im Fokus der Forschung. Biologische Proben, die im Rahmen von Projekten gesammelt werden, werden in einer institutsweiten Biobank, die als zentrale Core-Facility des Instituts eingerichtet wurde, gelagert und verwaltet.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit des Kompetenz-Zentrums stellt die wissenschaftliche Beratung der Unfallversicherungsträger und staatlicher Gremien bei arbeitsmedizinisch-epidemiologischen Fragestellungen dar.

Kontakt

Kontakt

Prof. Dr. med. Thomas Behrens
Tel.: +49 30 13001-4210

Kontakt

Kontakt

Dr. rer. med. Dirk Taeger
Tel.: +49 30 13001-4220