Testpersonen für Studie zu Reizeffekten gesucht

Wir suchen gesunde Kontrollpersonen und Personen mit Migräne im Alter von 18-55 Jahren.

Dr. Kirsten Sucker und Dr. Stefanie Borowy bei der Auswetung von MRT-Daten
Bild: ©Volker Daum / Bergmannsheil

Multimodale Objektivierung von Geruchs- und Reizstoffwirkung

Ziel der Studie

Im IPA werden unter anderem die Wirkungen von Geruchs- und Reizstoffen untersucht, um Erkenntnisse für die Prävention am Arbeitsplatz zu gewinnen. Zusammen mit der Neurologischen Klinik des Bergmannsheil wird untersucht, inwiefern Personen, die sensibel auf Gerüche reagieren, möglicherweise am Arbeitsplatz durch Stoffe mit einer Geruchs- und Reizwirkung abgelenkt werden. Dazu werden Aufmerksamkeits- und Konzentrationstests und Untersuchungen im Kernspintomographen (auch: Magnet-Resonanz-Tomographie, MRT) durchgeführt.

Wir suchen Kontrollpersonen und Personen mit Migräne

  • die nicht rauchen
  • im Alter zwischen 18 und 55 Jahren

Ausschlusskriterien

  • Metallimplantate im Körper (z.B. Zahnspangen)
  • neurologische Erkrankungen
  • Riechstörungen
  • Herz-Kreislauferkrankungen

Ablauf

Die Testung findet an drei Tagen statt und dauert jeweils ca. 4 Stunden (Inkl. Pausen)

  1. medizinische Grunduntersuchung mit Blutentnahme und Urinprobe
  2. Untersuchung des Geruchssinns
  3. zwei MRT-Untersuchungen
  4. Bestimmung der unteren Tast- und Schmerzschwellen am Arm
  5. Untersuchung der Nervenversorgung der Hornhaut eines Auges (nicht invasiv!)

Als Aufwandsentschädigung erhalten Sie 150,- Euro.

Ort: BG UK Bergmannsheil Bochum und Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV

Wann: Ab sofort, Messtermine von Mo-Fr 09:00 bis 18:00 Uhr


Kontakt

Studienkoordination:

Rebecca Trost
Abteilung Neurologie
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

Fragen und Bewerbungen an